λr Wärmeleitfähigkeit BemessungswertAUT

Österreichischer Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit. Dieser Wert ist für wärmeschutztechnische Berechnungen (Energieausweise, etc.) heranzuziehen.

Definition für Wandelemente aus Porenbeton
Der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit ergibt sich aus dem Fraktil-Wert (50 %-Fraktile) der gemessenen Wärmeleitfähigkeiten (?10tr) multipliziert mit dem Umrechnungsfaktor für den Feuchtegehalt Fm bezogen auf den Feuchtegleichgewichtszustand bei 23 °C und 80 % relative Luftfeuchte entsprechend ÖNORM B 6015-2, Tabelle 2.
Quelle: ÖNORM 8110-7

Nachweis:
- Europäisch Technischer Zulassung (ETZ)
- Prüfzeugnis einer akkreditierten Prüfstelle über den Bemessungswert nach ÖNORM 6015-5
- CE-Leistungserklärung nach EN ISO 1745

Seite drucken
Fenster schließen