GWP-biogenic Globales Erwärmungspotenzial - biogen

Der Indikator „GWP-fossil “ berücksichtigt das GWP durch Treibhausgasemissionen und -bindung in allen Medien, die durch die Oxidation oder Reduktion von fossilen Brennstoffen oder fossilen Kohlenstoff enthaltenden Stoffen entstehen (z. B. Verbrennung, Lagerung auf Deponien usw.). Dieser Indikator beinhaltet außerdem die Bindung oder Emission von Treibhausgasen in anorganischen Materialien (z. B. Calzinierung, Carbonatisierung von Baustoffen auf Zement- oder Kalkbasis).
Die Beiträge der Treibhausgase werden über einen Zeithorizont von 100 Jahren und in kg-CO2-Äquivalenten (kg CO2-Äq.) angegeben. Für die Berechnung sind die Charakterisierungsfaktoren gemäß ÖNORM EN 15804, Anhang C heranzuziehen.


Wichtiger Hinweis: GWP-fossil und des GWP-biogenic sind wichtige Informationen für die Transparenz des GWP, es wird daher generell empfohlen, GWP-fossil und GWP-biogenic getrennt auszuweisen. Für die Berechnung des Oekoindex (OI) können nur Daten herangezogen werden, für die dies der Fall ist.

Nachweis: Ökobilanzierung gemäß „Aufnahmekriterien für produktspezifische Ökobilanzdaten in die baubook“.


Seite drucken

Fenster schließen