Vorherige Info
zurück zur Info-Liste
Nächste info

2. 8. 2006

Sanierungsmaßnahme: Wärmepumpe als Hauptheizsystem

Förderungsfähig ist nur ein monovalenter Betrieb, d.h. dass die Wärmepumpe den Wärmebedarf des Gebäudes das ganze Jahr über -100% ig- allein deckt (kein bivalenter Betrieb).

 

Das Verhältnis der Heizleistung zur elektrischen Leistung COP (Coefficent of performance) der zur Anwendung kommenden Wasser/Wasser- Wärmepumpen W10/W35

muss größer als 4,5 und bei Sole/Wasser B0/W35 größer als 3,5 und größer als 3,0 bei Luft/Wasser A2/W35 sein.

 

Die Auslegung der Vorlauftemperatur im Auslegungspunkt ist so zu wählen, dass die geforderten COP - Werte eingehalten werden können.

 

Der Prüfbericht einer akkreditierten Stelle ist beizubringen. Die Anforderungen der ÖNORM EN 378 1-4 Kälteanlagen und Wärmepumpen - Sicherheitstechnische und umweltrelevante Anforderungen sind einzuhalten. Bei Versorgung von mehr als zwei Wohneinheiten mit einer Wärmepumpe ist ein eigener Stromsubzähler und ein Wärmemengenzähler für Kontrollzwecke zu installieren.

baubook kärntenSeite drucken
Seite weiterempfehlen