KEIM SECCOPOR GROSSO
Link zu dieser Seite:
https://www.baubook.at/m/PHP/Info.php?SI=2142723879&SW=15

Hersteller
KEIMFARBEN Ges.m.b.H.
A-5310 Mondsee
Österreich
 
Beschreibung
Produktgruppen: Kalkzementputze (außen), Kalkzementputze (innen)
Beschreibung des Einsatzbereiches: KEIM Seccopor-Grosso dient
– zur Instandsetzung und schnellen Austrocknung feuchtebelasteter Wände im Innen- und Außenbereich. Besonders geeignet in feuchten Kellerräumen, nach Hochwasserschäden, in historischen Gebäuden, Altbauten etc.
– zur Feuchteregulierung in Feuchträumen zur Vorbeugung gegen Schimmelpilzbefall.
– KEIM Seccopor-Grosso kann auf Untergründen mit geringem Versalzungsgrad (gem. WTA-Merkblatt „Sanierputzsysteme“) eingesetzt werden. Bei Unsicherheit über die Höhe der Salzbelastung wird eine Salzanalyse im Vorfeld empfohlen.
– KEIM Seccopor-Grosso kann auch im Außenbereich eingesetzt werden, hierbei ist die Ausbildung des Sockels wie in der Informationsbroschüre „KEIM Seccopor“ dargestellt einzuhalten. Für den Sockelbereich ist KEIM Seccopor-Grosso nicht geeignet.
Produktbeschreibung: Spezialputz mit besonders gutem Feuchtetransport und hervorragender Feuchteregulierungswirkung. Normalputzmörtel nach DIN EN 998-1. Werktrockenmörtel auf Kalk-Zement-Basis mit mineralischen Zuschlägen und speziellen porenbildenden Zusätzen. Entspricht der Mörtelkategorie CS II (Mörtelgruppe P II nach DIN V 18550). Das eingesetzte Bindemittel in KEIM Seccopor®- Grosso besitzt einen hohen Sulfatwiderstand.
Produktbilder:
Mineralische Rohstoffe (außer Metalle): 100Gew%
 
Technische Eigenschaften
Bauphysikalische Kennwerte
ρ Rohdichte: keine Angabekg/m³
c Wärmespeicherkapazität: keine AngabeJ/(kg·K)
 
Gebrauchstauglichkeit
Brennbarkeitsklasse: keine Angabe
 
Verarbeitungseigenschaften
Verarbeitung (Beschreibung): Untergrundvorbereitung:
Schadhaften Altputz und mürben Fugenmörtel bis 80 cm über die sichtbare Schadensgrenze hinaus bis zum tragfähigen
Mauerwerk abschlagen. Bauschutt sofort von der Baustelle entfernen. Mauerwerk mit einem Stahlbesen abkehren und evtl. vorhandene Trennschichten abreinigen.
Maschinenverarbeitung:
Verarbeitbar mit jeder gängigen Putzmaschine. Die Verwendung eines Nachmischers (z.B. Rotomix von PFT) wird dabei empfohlen, insbesonders bei langen Förderwegen. Putzmaschine mit hoher Wasserzufuhr anfahren und anschließend langsam reduzieren.
Verarbeitung:
Sackinhalt in 5 - 6 l Wasser geben und mit geeignetem Mischwerkzeug ca. 1 - 2 Minuten mischen. Die Rührzeit muss genau eingehalten werden. Keine Fremdzusätze beimengen.
Verarbeitungszeit: sofort nach dem Anmischen, innerhalb von 30 Minuten verarbeiten. Bereits angesteiftes Material
nicht mehr neu aufmischen.
Putzaufbau:
Putzdicke bei Untergründen mit geringem Versalzungsgrad (vgl. gültiges WTA-Merkblatt „Sanier
Materialbedarf: Ca. 1,4 kg/m2 und mm Putzdicke. Bei 20 mm Putzdicke
reicht 1 Sack (25 kg) für ca. 1 m2 Fläche.
Offene Zeit von: 1min
Offene Zeit bis: 30min
Anmischverhältnis (Wasser : Pulver): 6 : 25Wasser:Pulver
 
Ökologische Eigenschaften
Inhaltsstoffe
SVHC (besonders besorgniserregende Stoffe): Das verkaufsfertige Endprodukt enthält keinen besonders besorgniserregenden Stoff (SVHC) der Kandidatenliste
 
Rohstoffgewinnung
Rohstoffherkunft: keine Angabe
 
Servicebereich
CE-Kennzeichnung
CE-Kennzeichnung: keine Angabe
 
GISCODE
GISCODE für zementhaltige Produkte:
ZP1 Zementhaltige Produkte, chromatarm
 
Download
Technisches Merkblatt:
Ausgestellt am 1. 1. 2020
Sicherheitsdatenblatt:
Ausgestellt am 14. 6. 2019
 
baubook Deklaration
Gelistet seit: 27. 3. 2017
Geändert: 18. 2. 2020
baubook-Produktindex: 2027 br
 
baubook kärnten