EPS-W 20 (19.5 kg/m³) - HBCD-free

Zuletzt geändert:
baubook reference value: 27. 2. 2018
Bauökologische Kennwerte: 27. 2. 2018
Bauphysikalische Kennwerte: 3. 4. 2019

range of application of the reference value
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit auf Basis des Fraktil-Wertes (90 %-Fraktile) gemäß der jeweiligen Produktnorm für eine Ausgleichsfeuchte bei 23 °C und 80 % relative Luftfeuchte.
 
Kennwerte
Bauphysikalische Kennwerte
KennwertRichtw.EinheitQuelle
ρ20kg/m³
λr   
Defaultwert0,038W/mK
Möglicher WertW/mK 
μ   
trocken60
feucht60
c1450J/kgK
 
Bauökologische Kennwerte
IndikatorRichtw.Einheit
GWP-fossil Global warming potential - fossil4,17kg CO2 Äq./kg
GWP-biogenic Global warming potential - biogenic0kg CO2 Äq./kg
GWP-total Global warming potential - total4,17kg CO2 Äq./kg
AP Acidification potential0,0149kg SO2 Äq./kg
PERE Primary energy renewable - energy resources0,959MJ/kg
PERM Primary energy renewable - material0MJ/kg
PERT Primary energy renewable - total0,959MJ/kg
PENRE Primary energy non-renewable - energy resources58,9MJ/kg
PENRM Primary energy non-renewable - material40MJ/kg
PENRT Primary energy non-renewable - total98,9MJ/kg
Beschreibung des Richtwerts
Quelle: ONORM 8110-7 Wärmeschutz im Hochbau - Teil 7: Tabellierte wärmeschutztechnische Bemessungswerte

Tabelle 31 - Expandierter Polystyrol-Hartschaum (EPS) gemäß ÖNORM EN 13163 und ÖNORM B 6000 - Zeile: 2

 

Verwendungsart laut ÖNORM B 6000:

EPS-W 20 - Expandierter Polystyrol-Partikelschaumstoff für die Wärmedämmung zB von Decken, Dächern und Wänden (ausgenommen die Verwendung in Außenwand-Wärmedämmverbundsystemen); Druckfestigkeit >= 100 kPa

 
Produkte mit diesem Richtwert
6 Produkte Hersteller
AUSTROTHERM EPS W20AUSTROTHERM
Bachl EPS W-20Bachl Karl
FLAPOR Wärmedämmplatte EPS-W20FLATZ GmbH
Rygol EPS W-20Rygol Dämmstoffe Werner Rygol GmbH & Co.KG
steinopor EPS-W20Steinbacher Dämmstoff GmbH
swisspor EPS-W 20swisspor Österreich GmbH & Co KG
baubook green procurement
Harmonised “EcoBuildingCriteria” provided by “ÖkoKauf Wien” and “service package sustainable construction in Vorarlberg”