30. 11. 2018

Verwirrende Produktbezeichnung?

Seit einiger Zeit sind Fußbodenfliesen im Handel, die aus einer Trägerschicht aus Holz und verschiedensten Deckschichten bestehen. Darunter werden auch PVC-Deckschichten angeboten. Diese Untergruppe steht im Konflikt mit der Wohnbauförderungsrichtlinie §10 Abs. 6.

 

Die Mussmaßnahmen unter §10 (6) fordern unter Anderem die PVC-Freiheit von Fußböden. Dies weil PVC im Brandfall sofort hochgiftige Dioxine entwickelt, zum anderen weil auch ohne große Mehrkosten eine große Palette von PVC-freien Produkten verfügbar ist.

 

Für Bodenfliesen dieser Art wird die (Zusatz-) Bezeichnung "Vinyl" verwendet. Vinyl selbst ist kein beständiger Stoff sondern ein Vorprodukt, das unter anderem auch für die Herstellung von PVC verwendet wird. Im Zweifelsfall wird bei einer Prüfung ein Nachweis verlangt, dass diese Fliesen auch wirklich PVC-frei sind. Es ist ratsam, diese Bestätigung einzuholen bevor der Boden eingebaut wird und auf diese Fliesen zu verzichten, wenn PVC-Freiheit nicht nachgewiesen werden kann.

baubook vorarlbergSeite drucken
Seite weiterempfehlen
Link zu dieser Seite:
http://www.baubook.at/m/PHP/Info.php?SI=2142731393&SW=2